• D.e.a.T. – Wo war ich denn so lange? Dickes Update

    Posted on Juli 29, 2012 by in Muskelzeugs...

    Mittlerweile ist wieder ein ganz schönes Stückchen Zeit zwischen dem letzten richtigen Update und heute geflutscht, daher gibts jetzt ein dickes Update.

    Im letzten Artikel habe ich euch vom Colostrum erzählt. Das kostet mich monatlich rund 30€ und bringt, bisher, nischt. Ich bin aber auch so ein Schludrian und vergessen ab und zu das Zeug zu nehmen. Daher lässt ein “Effekt” vielleicht auf sich warten… Da ich eh noch ein paar Packungen habe werde ich das Zeug auch weiterhin nehmen. Nachbestellt wird wohl eher nicht…  (ich hab mich auf 3 Monate zu je 30€ verpflichtet)..

    Meine Abneigung gegenüber Präparaten ist gerade wieder geschwunden. Ich hab mal wieder so richtig Lust auf ne Testosteron-Kur. Das Zeug ist schon besorgt. Liegt derzeit aber noch in einem anderen Kühlschrank und hat den Weg zu mir noch nicht gefunden. Wird wohl noch 1-2 Wochen dauern. Dann bin ich gespannt wie es läuft, da ich diesmal nicht zwischen Winter und Sommer anfange und sich mein Eindruck dadurch eher nicht verfälschen lässt. (von Winter zu Sommer wird immer alles besser, Sommer -> Winter = schlechter).

    Seit dem 1. April durfte ich mich an meine Masterarbeit setzen. Das hab ich natürlich nicht getan. Abgabetermin war der 20.7. also genau 3 Monate. Das ist eh viel zu viel Zeit, daher hab ich am 26. Juni angefangen mich darum zu kümmern. Da ich zwischendurch merkte, dass ich es zeitlich nicht schaffen würde und ich eh grad mit einer Sommergrippe im Bett lag, hab ich die Krankschreibung zur Uni gebracht und 6 Tage Verlängerung bekommen. Der neue Termin war jetzt der 26. Juli. Genau vor 3 Tagen.

    So weit so gut… Ich schreibe also an meiner Masterarbeit und renne täglich noch zu meiner Vollzeitstelle als Redakteur. Da es schon bei der Bachelor-Arbeit so abgelaufen ist, dass ich mich zum Schreiben nur mit RedBull überreden konnte, habe ich mich auch diesmal mit dem Zeug eingedeckt. [Klick Bild]

    Das war wohl ein großer Fehler, denn am Freitag, den 13. (ja… Knaller-Datum für sowas) kam ich am Morgen gar nicht auf die Beine und habe mich dann mit einem dieser Energie-aus-der-Dose-Drinks versucht zu wecken. Als das nichts half gab’s noch einen Espresso on-top… Die Mische reichte zumindest um mich ins Auto zu kriegen. Dort gabs den 2. RedBull…. Großer Fehler, merkte ich auch sofort.

    Noch bei der Fahrt auf Arbeit bekam ich Herzrhythmusstörungen und hatte beim Atmen regelmäßig “Luftlöcher” (ein Gefühl, wie im Flugzeug, wenn es ein paar Meter schlagartig an Höhe verliert).. Naja… Insgesamt ein ungutes Gefühl. Muttern am Telefon meinte ich solle zum Arzt. Ich bin aber trotzdem auf Arbeit gefahren. Und hab dort 7 Stunden durchgehalten. Die Symptome sind nicht verschwunden. Dann wurde es mir doch etwas seltsam und ich bin los Richtung Notaufnahme.

    Dort wurde Blut genommen und ein EKG gemacht. Beides wies auf einen Herzinfarkt hin. Bäääm… Naja jetzt hab ich ne ganze Menge RedBull im Kühlschrank die ich nicht mehr anrühren werde. Koffein soll ich in Zukunft meiden, zumindest diese Energy-Drinks. Stress soll wohl auch nicht so gut sein.. Passte ja wunderbar zu meinem Abgabetermin am 26. ..

    Das Wochenende am 14./15., also einen Tag nach dem Infarkt lag ich flach. Ich habe glaube ich mindestens 14 Stunden am Tag geschlafen, kam gar nicht aus den Puschen. Bilanz vom Wochenende waren dann insgesamt 100 Wörter. Ich hatte dann glaube ich 3500 Wörter geschrieben. 10 Tage vor dem Abgabetermin. Hell yeah..

    Die Woche über, kamen auch nur 1000 hinzu. Somit stand letztes Wochenende eine große Masterarbeit-geiles-Wetter-ignorieren-Schicht ins Haus. 8 Uhr aufstehen, 9 Uhr ran an den PC und dann bis 22 Uhr schreiben. Sonntag sogar bis 3 Uhr Morgens. Dafür hatte ich nun rund 12000 Wörter geschrieben und ein Großteil des Themas abgedeckt (Geschäftsmodelle in der Telekommunikationsindustrie am Beispiel von Apple (,Google und Nokia)).

    Ich bekam dann noch den Dienstag zum Schreiben. Den habe ich dann auch von 7 Uhr Morgens bis 2 Uhr Nachts genutzt. Bis auf die Zusammenfassung und ein Grafik, die noch fehlte, war ich fertig. Die Arbeit konnte ich dann nach der Arbeit am Mittwoch drucken lassen und Mutti hat sie dann am Donnerstag eingereicht. Ich war wieder auf Arbeit.

    Läuft doch. Jetzt bin ich erst mal sehr.. SEHR entspannt. Wenn auch noch etwas geschockt von der Nummer mit dem Krankenhaus. Ich schalte jetzt 1-2 Gänge zurück. Jedoch will hilfmirmal.de auch langsam mal fortgesetzt werden. Nebenbei schwirren mir noch ein paar andere Ideen im Kopf herum, die auch umgesetzt werden wollen. Deshalb ist nix mit Ausruhen, sondern ranklotzen.

    Eine Zwangspause gibt es jedoch im September/Oktober. Da geht es dann  für ein paar Wochen in die Staaten. Roadtrip von Ost nach West. NYC to LA. :) Legendär!

    Na mal schauen wie es die nächste Zeit weiter geht. Auf jeden Fall freut es mich, dass hier endlich mal gutes Wetter ist. Die Sonne tut gut :)

    Ich hoffe euch geht es auch gut! Passt auf euch auf!

     

4 Responsesso far.

  1. frau k. sagt:

    irgendwie klingt testosteron nach doping.. ist das denn überhaupt langfristig gesund und vom dr. erlaubt?

    • Erik sagt:

      Nein, erlaubt ist das nicht und das fällt zu 100% ins Doping. Da die Ärzte ja eh keinen Plan haben, kann das ja auch egal sein, oder? Ich wills ausprobieren. Mal gucken wie es läuft!

      • frau k. sagt:

        naja, da kann man auch mehr kaputt machen, als es nützt. nicht nur was muckis betrifft. muss jeder selber wissen, nur ich hab im med-stufium und bei meiner patientenkarrieren schon üble dinger gesehen.

        ich find jedenfalls schwierig, das öffentlich zu schreiben/posten. wenn, dann gehört da ein zusatz zu. wenn die leute hierherfinden und es nachmachen?

        ich will nicht nerven, ich hoffe, du hältst da kritik aus ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>